Heilig Geist nach der Coronapause

 

Im Hinblick auf die aktuelle Entscheidung des Bistums Essen in Absprache mit der Landesregierung NRW Gottesdienste wieder einzusetzen, haben wir uns im Gemeinderatsvorstand Heilig Geist beraten. Wir haben uns mit Rücksichtnahme auf die Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen auf folgende Überlegungen geeinigt:

  • Da das Infektionsrisiko steigt, sobald Menschen sich über einen längeren Zeitraum in einem geschlossenen Raum aufhalten, sollen die Gottesdienste möglichst kurz gehalten werden. Dabei wollen wir 45 Minuten für eine Eucharistiefeier nicht überschreiten.
  • Um das Infektionsrisiko weiter einzudämmen, wird auf Gesang verzichtet und Sprechen weitestgehend reduziert.
  • Der Kommunionempfang ist in den Eucharistiefeiern unter besonderen Hygieneregelungen und Sicherheitsmaßnahmen möglich.
  • Um eine Begegnung im Eingangsbereich zu vermeiden, wird der Seiteneingang als Eingang gebraucht. Der Haupteingang wird zum Ausgang. Pfeile auf dem Boden weisen auf die Wege hin. Der Mindestabstand soll auch durch Markierungen und entsprechende Sitzplatzmarkierungen gewährleistet werden. Durch die Größe der Kirche können wir im Kirchenschiff 60 Plätze einrichten, im Altarraum 3 Plätze für die Gottesdienstleitende und auf der Orgelempore 3 Plätze für Musiker.
  • Ordner achten vor und in der Kirche auf die Einhaltung und weisen im Zweifelsfall darauf hin.
  • In der Kirche soll eine Mund- und Nasenbedeckung (Mundschutz) getragen werden. Falls ein Gottesdienstbesucher/in keine Maske dabei hat, besteht die Möglichkeit zum Erwerb einer genähten Maske.
  • Am Kircheneingang wird eine Namensliste geführt. Ein Ordner übernimmt die Notierung der Namen, um den Eintritt in das Kirchengebäudes zu vereinfachen.
  • Die Teilnehmendenzahl am Gottesdienst ist aufgrund der entsprechenden Sitzplatzmarkierungen begrenzt. Es wird dabei auf die empfohlenen 10 m2 pro Person Rücksicht genommen.
  • Auf dem Kirchplatz werden zudem Markierungen vorgenommen, um den Abstand auch nach den Feiern zu den Anderen zu gewährleisten. Es wird empfohlen, sich nicht lange aufzuhalten. Trotzdem gilt auch in dieser Zeit ein Gemeindeleben zu ermöglichen. Die Ansteckungsgefahr ist an der frischen Luft nochmals deutlich geringer, deswegen können dort Gespräche zwischen Menschen ermöglicht werden, die Markierungen gewährleisten den Abstand.

Für die Zeit von Pfingsten bis Anfang Juli haben wir folgende Gottesdienste zu folgenden Zeiten geplant:

  • Morgenlob – dienstags 9:00 Uhr
  • Eucharistiefeier - mittwochs 9:00 Uhr
  • Eucharistiefeier – donnerstags 19:00 Uhr
  • Marienandacht – freitags 17:00 Uhr

 

  • samstags 18:30 Uhr - Wortgottesfeier / Eucharistiefeier
  • sonntags 10:00 Uhr - Wortgottesfeier / Eucharistiefeier

Wir feiern die sonntäglichen Gottesdienste im Wechsel als Wortgottesfeier und Eucharistiefeier. In den geraden Wochen finden samstags und sonntags Eucharistiefeiern statt, in den Ungeraden Wortgottesfeiern.