Übertragungen

...von Gottesdiensten in Internet, Fernsehen und Radio:

Für alle, die aufgrund der Corona-Pandemie noch nicht wieder öffentliche Gottesdienste mitfeiern wollen oder können, sind die Fernseh- und Hörfunkgottesdienste ein gutes Angebot, um die Osterzeit geistlich und liturgisch von zu Hause mitfeiern zu können.
Darüber hinaus laden viele Bistümer und Pfarrgemeinden in Deutschland ein, an Gottesdiensten über Streamingangebote im Internet teilzunehmen.

Eine umfassende Liste von Gottesdienstübertragungen ist auf www.kirche.tv zu finden.

Marcus Steiner hat bei Youtube einen Kanal mit Videobotschaften aus der Herz-Jesu-Kirche - nicht nur für Menschen in Bochum-Werne - geöffnet.

Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und mehrere private Sender haben angesichts der weltweiten Corona-Pandemie die Angebote von Gottesdienstübertragungen in Fernsehen und Hörfunk ausgeweitet: Neben den ARD-Rundfunkanstalten und dem ZDF bieten vor allem die Sender EWTN, k.TV und NB-TV Gottesdienste an.

Gottesdienste und Verkündigungssendungen in Funk und Fernsehen hat das Bistum Essen hier aufgelistet.

Die Liste der Angebote von Gottesdienstübertragungen in Fernsehen und Hörfunk ist auf www.kirche.tv und im Themendossier
Coronavirus – zur aktuellen Situation auf www.dbk.de zu finden.

Auch Katholisch.de präsentiert eine Auswahl.

Kirche im Radio ist eine Seite, auf der Sie alle katholischen Rundfunkangebote in Deutschland finden können.

Außerdem informiert das Angebot
gottesdienste.ARD.de.

www.domradio.de überträgt täglich Messen aus dem Kölner Dom.

Interessante Beiträge bietet auch das KIP-Radio der Diözese Rottenburg-Stuttgart.